9 INDUSTRIE, INNOVATION UND INFRASTRUKTUR

Der Messeplatz und das Congress Center Hamburg bieten einen zentralen Treffpunkt für nachhaltige Innovationen. Die Nutzung hocheffizienter technischer Systeme und Infrastrukturen ist dabei für uns von großer Bedeutung, um ökologisch nachhaltig und ökonomisch erfolgreich zu sein.

Unternehmensbereich Messe:

Unsere modernen Hallen entsprechen den Anforderungen der Energieeinsparverordnung von 2014. Sie  liegen sogar deutlich unter dem Richtwert. Die raumlufttechnischen Anlagen sind auf der Effizienzskala der Klasse „A“ zuzuordnen. Nach und nach folgt nun der Ausbau von E-Tankstellen.

Um den Messebetrieb noch nachhaltiger zu gestalten, arbeiten wir mit erfahrenen Messe- und Standbaubetrieben zusammen. Uns ist es ein Anliegen, dass unsere Servicepartner verantwortungsvoll agieren. Beispiele sind der Einsatz von Teppichfliesen und Komplett-System-Ständen als Mehrweglösungen. Dadurch wurden in der Vergangenheit tausende Tonnen Abfall vermieden.

Bei der Büroausstattung ist Energie-Effizienz ein wichtiges Bewertungskriterium für die Auftragsvergabe.

Unternehmensbereich CCH:

Das neue CCH wird in allen Belangen den aktuellen Standards gerecht und weist intelligente Merkmale auf, die es zu einem der modernsten und größten Kongresszentren Europas macht. So wird insbesondere durch die Nutzung von Tageslicht im Foyer sowie die LED-Beleuchtung in den Räumlichkeiten, die Energieeffizienz gefördert. Die Tiefgarage CCH wurde ebenfalls modernisiert und hat nun Ladesäulen für E-Autos und E-Bikes.

Ein wichtiges Thema ist die Barrierefreiheit der Infrastruktur:
Bei der Revitalisierung des CCH – Congress Center Hamburg wird gemeinsam mit Vertretern der Verbände zur Inklusion ein Konzept zur Barrierefreiheit aktuellen Standards (DIN 18040) geplant und kontinuierlich begleitet Dabei wird das Mehr-Sinne-Prinzip im gesamten Gebäude angewendet, um ein von Barrieren befreites Kongressgebäude zu schaffen. So gibt es unter anderem eine stufenfreie Zugänglichkeit, reduzierte Tresen- und Handlaufhöhen, ein Bodenleitsystem vom Vorplatz bis zu den Sälen, kontraststarke visuelle Informationen, optische Stufenmarkierungen, taktile Stockwerksbezeichnungen und automatische Treppen und Hebebühnen. Des Weiteren wurden für sehbehinderte und blinde Menschen Beschriftungen in Braille- und Pyramidenschrift angebracht.

Auf diese Weise ist die Teilnahme aller Menschen, unabhängig von individuellen Einschränkungen, an den Veranstaltungen des CCH möglich. Jeder ist willkommen!