Schlussbericht Mineralien Hamburg

Zufriedene Aussteller und kauffreudige Besucher

Zufriedene Aussteller und kauffreudige Besucher – das ist die Bilanz der 41. Mineralien Hamburg, die am Sonntag zu Ende ging. Rund 20 000 Besucher ließen sich von dem ausgesuchten Angebot von rund 400 Ausstellern faszinieren, die eine große Auswahl an funkelnden Mineralien, einzigartigen Schmuckstücken und Jahrmillionen alten Fossilien präsentierten. Hochkarätige Sonderschauen und ein attraktives Programm für die ganze Familie ergänzten das umfangreiche Angebot perfekt. „Die Besucher zeigten sich insbesondere von den Sonderschauen beeindruckt. Viele nutzten den Messebummel für Weihnachtseinkäufe und verließen mit gefüllten Taschen das Gelände“, so Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress GmbH. „Wir sind mit dem Verlauf der Mineralien Hamburg sehr zufrieden.“

 

Auch die Aussteller waren von dem interessierten und kauffreudigen Publikum angetan und zogen ein positives Resümee. „Wir sind super zufrieden“, sagte Steffen Dettmann vom Aussteller Red Gallery. „Schon der Freitag war ein sehr schöner Auftakt, und es ging danach sehr gut weiter. Wir konnten viele Verkäufe verzeichnen, auch im hohen vierstelligen Preisbereich.“ Udo Juchem von der Innung edelsteinbearbeitendes Handwerk bestätigte den Eindruck: „Einen Messeauftakt wie in diesem Jahr habe ich noch nie erlebt, wir sind ausgesprochen zufrieden.“

 

„Interessant war, dass sich Kunden an unser Angebot aus dem Vorjahr erinnerten, in diesem Jahr wiederkamen und nun hochwertige Fossilien bei uns kauften“, fasste Joachim Wördemann von Nord Fossil zusammen. Martin van Meggelen, von van Meggelen Mineralien: „Wir hatten viel zu tun, unser Angebot kam sehr gut an.“ Ein positives Fazit zog Schmuckhändler Reinhard Täuber: „Die Besucher waren interessiert und haben gekauft, wir sind zufrieden.“

 

Harald Mühlinghaus vom Opal Imperium freute sich nicht zuletzt über die zahlreichen sehr jungen Gäste: „Diese Kinder und Jugendlichen sind schließlich unsere Zukunft. Ebenso gefreut habe ich mich natürlich über die vielen Stammkunden.“ Gute Umsätze trotz preiskritischer Besucher verzeichnete Robert Umbehr von Die Schmuckwerkstatt. Ähnlich sah es Fidelis Schindler: „Es kamen viele Menschen, die für hohe Qualität auch die entsprechenden Preise akzeptierten.“ Heike Ludwig von Opal Dreams schloss sich diesem Fazit an: „Wir konnten hochpreisige Stücke verkaufen – insgesamt war der Besucherandrang super und auch die Umsätze gut.“

 

Spannende Sonderschauen für Groß und Klein

Unter dem Titel „Meteoriten – Botschafter aus dem All“ entführte die große Sonderschau in der „Discovery Hall“ in diesem Jahr in die unendlichen Weiten des Weltraumes. Zu sehen waren auch drei Meteoriten vom Mars sowie einige Meteoriten aus der Sammlung des Vatikans. Rainer Bode, Fachberater der Mineralien Hamburg und Organisator der Sonderschauen. „Besonders die Meteoriten aus dem Vatikan begeisterten.“ Viel Zuspruch erhielten ebenfalls die Sonderschauen „Sachsenschätze“ sowie „Kopffüßer: Von Geradhörnern. Ammoniten und Donnerkeilen“.

 

Die 42. Internationale Messe für Mineralien, Fossilien, Edelsteine und Schmuck findet vom 6. bis 8. Dezember 2019 auf dem Hamburger Messegelände statt.

Hamburg Messe und Congress-Logo