PHOTOPIA Hamburg: Highspeed-Training für die Digital-Imaging-Szene

Creative Content Conference mit Picture-Slam, Actionfotografie und neuen Strategien fürs Business. Endlich wieder Zeit für persönliche Treffen, endlich Zeit, ordentlich Brainfood zu tanken! Dafür bietet die Creative Content Conference professionellen Fotograf*innen und Content Creators im inspirierenden Umfeld der PHOTOPIA Hamburg, vom 23. bis zum 26. September auf dem Hamburger Messegelände, ein vielseitiges Programm. Angekündigt haben sich die Top-Branchen-Expert*innen und Fotograf*innen sowie bekannte Gesichter aus der Digital-Imaging-Szene.

Die Creative Content Conference startet am Donnerstag (23. September) mit Vorträgen der Akademie des BFF (Berufsverband Freie Fotografen und Filmgestalter e.V.). Unter dem Motto Better.Faster.Forward. erwartet die Teilnehmer*innen Vorträge zum Thema „UTOPIA - Möglichkeitsräume der visuellen Kommunikation im neuen Normal“. Unterschiedliche Auseinandersetzungen mit der Fotografie werden aufgezeigt. Jan-Oliver Hess spricht über die „State of the Art“ des Neuromarketings und seine Implikationen für die zukünftige - insbesondere kommerziell motivierte - visuelle Kommunikation. Der Fotograf Frank Linders zeigt durch seine Selbstportraits, wie die Fotografie dem Menschen die Illusion einer Zeitlichkeit spiegelt und so die Wahrnehmung des modernen Menschen einem ständigen Konflik ausgeliefert ist. Weitere Professionals der Kreativbranche diskutieren aktuelle Themen der Fotografie als Kommunikationsmedium.

Am Freitag und Samstag präsentiert ProfiFoto insgesamt 40 Speaker*innen auf den drei Bühnen im exklusiven Konferenzbereich. In Keynote-Vorträgen, Präsentationen, bei Live-Fotoshootings und Panel-Diskussionen vermitteln sie aktuelle Trends in der professionellen Foto- und Videoproduktion.

Zu den Highlights am Freitag (24. September) zählen persönliche Einblicke in die Arbeitsweise von renommierten Starfotografen und Fotoreportern sowie praxisnahe Tipps von namhaften Expert*Innen. Der Modefotograf Kristian Schuller und der Portraitfotograf Anatol Kotte sind vor allem für ihre groß inszenierten Fotografien bekannt und schildern auf der Creative Content Conference die schöpferischen Entstehungsprozesse dahinter. Sportfotograf Alexander Hassenstein und Fotoreporter Kai Pfaffenbach, die beide für internationale Presseagenturen arbeiten, berichten von ihren Taktiken im Umgang mit dem hohen Zeitdruck, unter dem sie von internationalen Sport- und Nachrichtenereignissen berichten. Coach und Consultant Silke Güldner erklärt in ihrem Vortrag „Fotografie im Ausverkauf“, wie Fotograf*innen ihren Kunden nach der Coronapandemie gewinnbringend Bilder verkaufen.

Am Samstag (25. September) erläutert eine Vielzahl weiterer namhafter Fotograf*innen ihre persönlichen Erfolgsrezepte. Unter anderem stehen auf der Bühne: Fashionfotograf J. Konrad Schmidt, der veranschaulicht, wie es hinter den Kulissen der Modebranche aussieht, und Actionfotograf Lorenz Holder, der erzählt, wie seine aufwendigen Inszenierungen on location entstehen. Werbefotograf Simon Puschmann zeigt mit „Wastelands“, wie aus Zufälligem große Fotokunst entsteht. Die Hochzeitsfotografen Carmen & Ingo präsentieren kreative Business-Tipps, die dabei helfen, auf das nächste Level in der Selbstständigkeit zu kommen. Brendan de Clerq vermittelt im Live-Fotoshooting wie sich mit einer kraftvollen Bild- und Lichtsprache die Vielschichtigkeit einer Persönlichkeit transportieren lässt. Rechtsanwalt Sebastian Deubelli gibt Tipps für den Umgang mit schwierigen Kunden, und Creative Director Lutz Lungershausen zeigt in seinem humorvollen Vortrag, wie selbst in banalen Situationen großartige Fotoideen entstehen.

Unter dem Motto BFF - Next Generation Pro widmet sich der Sonntag (26. September) in Impulsvorträgen ganz den aktuellen Themen der Fotografie. Wie hat sich die Erstellung, Verbreitung und Anwendung, sowie die Anforderungen an Fotografien, sowie das Berufsbild von Fotograf*innen gewandelt. In kurzen Vorträgen und Talks geben Professionals Aus- und Einblicke in deren Arbeit und Umgang mit Social Media Content, CGI (Computer Generated Imagery), KI (Künstliche Intelligenz), sowie Film und auditiven Medien. Die Fotografin Laura Zalenga begeistert ihre über hunderttausende Follower mit ihren konzeptionellen Selbst-Portraits und teilt ihre Erfahrung als erfolgreiche Social-Media (Instagram) Userin. Alexander Hagmann dieMotive beschreibt seinen Weg aus der angewandten Fotografie hin zur Fotografie Vermittlung. Die CGI Profis Ilan Hamra und Felix Brauner sprechen über das generieren von Fotografien mit hilfe von CGI und KI. Axl Jansen spricht ber die Bedeutung von auditiven Medien, wie Podcasts und Clubhouse Talks. Der von 711rent unterstützte Picture Slam - Zwei Poetry Slammer treten gegeneinander an und interpretieren Fotos auf eine humoristische Weise.

Tickets für die PHOTOPIA Hamburg gibt es zum Preis von 19 Euro, Premium-Tagestickets für die Creative Content Conference sind für 119 Euro erhältlich, das Ticket für alle vier Konferenztage (All-in-Ticket) gibt es für 269 Euro. Der Eintritt zur PHOTOPIA Hamburg ist jeweils in den Konferenztickets enthalten. Alle Tickets sind unter www.photopia-hamburg.com erhältlich.


Über PHOTOPIA Hamburg: Blick in die Zukunft

Das neue, urbane Festival rund um das Trendthema Imaging findet auf dem Hamburger Messegelände und in verschiedenen Orten der Hansestadt statt. Das Reeperbahn Festival läuft parallel zur PHOTOPIA Hamburg. Auf dem „PHOTOPIA Summit“ treffen Newcomer auf Global Player und werfen gemeinsam einen Blick in die Zukunft einer Branche, die Millionen User auf der ganzen Welt begeistert. Unter dem Online Label „PHOTOPIA 365“ verbindet die PHOTOPIA Hamburg die aktive Foto-Community darüber hinaus das ganze Jahr.
 

Weitere Informationen unter:

www.photopia-hamburg.com/programm/creaconcon
www.profifoto.de

www.bffakademie.de