NORTEC 2020: Gemeinschaftsstand Elektronikfertigung bietet kompakt und praxisnah Anwendungen und Lösungen für die Produktionsbranche

Die wirtschaftliche Bedeutung der Elektrotechnik und Elektronikindustrie ist enorm: Nach Angaben des Statistik-Portals Statista arbeiteten im Jahr 2018 deutschlandweit 890.300 Personen in diesem Marktsegment. Damit ist es die zweitgrößte Industriebranche nach dem Maschinen- und Anlagenbau. Sie umfasst die gesamte Wertschöpfungskette der Baugruppenfertigung – von der Leiterplattenfertigung über Bauelemente, Lötmittel und Beschichtungen bis zu Maschinen und Fertigungsprozessen. Um sich in diesem dynamischen Marktumfeld zu behaupten, ist der Einsatz neuester Technologien und Verfahren ein Muss. Genau hier setzt die NORTEC 2020 als erste Fachmesse des Jahres an.

Vom 21. bis 24. Januar 2020 bietet die NORTEC, Fachmesse für Produktion und Campus für den Mittelstand, den Fachbesuchern auf dem Gemeinschaftsstand Elektronikfertigung detaillierte Einblicke in das, was technisch aktuell machbar ist. Gezeigt wird auch, wie Digitalisierung und Automatisierung prozessbezogen umgesetzt werden können. Anja Holinsky, Projektleiterin der NORTEC sagt hierzu: „Der Austausch auf Praxisebene wird immer wichtiger. Für den langfristigen Erfolg muss fachübergreifend zusammengearbeitet werden, um den Wissensaustausch unterschiedlicher Disziplinen sowie die Veränderung von Produktions- und Betriebsabläufen erfolgreich umzusetzen. “ Die passende Plattform hierfür ist die NORTEC in Hamburg. Vor Ort finden insbesondere KMU wertvolle Lösungsansätze, die aus der Praxis stammen und die direkt in die eigene Produktion integriert werden können. Der eindeutige Appell der NORTEC-Macher lautet daher: Anschluss halten und Impulse setzen.

Norddeutsche Wirtschaft stärken
35 deutsche und ein dänisches Unternehmen beteiligen sich am Gemeinschaftsstand Elektronikfertigung auf dem NORTEC Campus, in Halle A3. Hier erhalten Besucher innerhalb kurzer Zeit einen generellen Überblick über die große Bandbreite des aktuell Machbaren in der Elektronikfertigung. Zudem können sie Detailfragen zu ihren individuellen Aufgabenstellungen direkt mit den Experten vor Ort klären. Neben einer Vielzahl an Produkt- und Serviceinnovationen wird auf der Fläche ein breites Spektrum automatisierter Arbeitsabläufe vorgestellt. Diese Anwendungen für unterschiedlichste Einsatzgebiete sind für Unternehmen, die eine Anschaffung bereits in ihrem Jahresbudget berücksichtig haben ebenso interessant, wie für Unternehmen, die bisher noch keine eigene Digitalstrategie haben und zunächst den Austausch mit Branchenvertretern suchen.

NORTEC Auditorium – Elektronikfertigung: Zukunft im Fokus
Der erste Messetag der NORTEC, am 21. Januar 2020, beginnt mit einem Besuchermagnet: Das Auditorium – Elektronikfertigung findet bereits zum fünften Mal statt und wird die drängendsten Themen der Branche erörtern. Verantwortlich für das Vortragsprogramm ist der Fachverband für Design, Leiterplatten- und Elektronikfertigung (FED). Ab 10:00 Uhr informieren Experten aus der Praxis über:

•    Geräteintegrierten Brandschutz durch Löschsicherung
•    Langzeitlagerung als Bestandteil einer vorausschauenden Obsoleszenz – Strategie, Risiken und Lösungen
•    Auswahl von Vergussmassen
•    Software-defined manufacturing: Der Paradigmenwechsel in der Elektronikfertigung
•    Abfallentsorgung und Umweltvorschriften
•    Recht: Chancen und Risiken der Vertragsgestaltung – Tipps für Prüfung und Ausgestaltung von Verträgen.

Thomas Bujotzek, Referent Elektronik/Technik beim FED, erläutert die Themenauswahl für das Auditorium: „Unsere Aufgabe ist es, durch praxisbezogenen Wissenstransfer die KMU vor Ort fit für die Zukunft zu machen und ihre Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Das Schritthalten ist, gerade im Hinblick auf die immer stärker in den Markt dringenden asiatischen Mitbewerber, enorm wichtig. Wir zeigen, wie das Einbinden modernster Fertigungstechnik in die Fertigungsprozesse funktioniert und informieren über Nachhaltigkeit und Produkthaftung.“ Damit bietet die NORTEC den Fachbesuchern ein perfektes Zusammenspiel aus Wissenstransfer und dem Entwickeln eigener Lösungsansätze mit den Ausstellern des Gemeinschaftsstandes Elektronikfertigung.