NORTEC 2020: Breites Spektrum innovativer Industrielösungen in der Start-up Area

Als erste Fachmesse des Jahres setzt die NORTEC vom 21. bis 24. Januar 2020 auf dem Gelände der Hamburg Messe und Congress den Kurs auf branchenübergreifenden Wissenstransfer und Kollaboration. In der Start-up Area auf dem NORTEC Campus für den Mittelstand gehen junge Unternehmen in den direkten Austausch mit potenziellen Kunden aus der Industrie.

Laut einer aktuellen Studie können sich mehr als 70 Prozent der KMU eine zukünftige Zusammenarbeit mit einem Start-up vorstellen[1]. Darüber hinaus wünschen sie sich insbesondere Austausch und Informationsangebote sowie vereinfachte Fördermöglichkeiten, um die Kooperationschancen mit Start-ups zu verbessern. Diese stehen für Innovationskraft und technischen Fortschritt – Faktoren, die es in der Produktionstechnik braucht, um langfristig erfolgreich zu sein. Für den Dialog zwischen jungen und etablierten Unternehmen sowie zwischen Industrie und Digitalwirtschaft, bietet die NORTEC 2020 zahlreiche Gelegenheiten. Kumuliert wird der Austausch in der Start-up Area auf dem NORTEC Campus für den Mittelstand. Die Start-ups bringen Expertise, Erfindergeist sowie ein hohes Maß an Flexibilität und Kundenorientierung mit und unterstützen die Besucher tatkräftig auf ihrer Reise in die Industrie 4.0. Das Angebotsportfolio reicht von hochfesten Bauteilen aus dem 3D-Drucker über ein Laser-Handschweißgerät für das Bearbeiten von Fein- und Dünnblechen bis zur Unternehmensberatung zum Thema Data Science. Interessenten erfahren aus erster Hand mehr über die diversen Möglichkeiten und Dienstleistungen für eine effiziente und moderne Produktion.

Eine Auswahl der Start-ups im Detail

Attenio GmbH: Tranformation der manuellen Montage

Für den Geschäftsführer der attenio GmbH, Dr. Fedor Titov, sind es vor allem die direkten Kundenkontakte und der unkomplizierte Austausch mit der Branche, die die Teilnahme an der NORTEC lohnenswert machen. „Die NORTEC hat uns, als junges Unternehmen am Markt, stark dabei geholfen, unseren Bekanntheitsgrad in der Industrie zu steigern. Wir kamen 2018 als NORTEC Award Gewinner mit sehr vielen regionalen Unternehmern ins Gespräch und konnten erste erfolgreiche Geschäftsverbindungen knüpfen.“ Mit der Software-Lösung TioPro transformiert attenio die manuelle Montage. Den Monteuren werden während ihres Einsatzes alle relevanten Informationen wie 3D-Daten, Stücklisten oder Auftragsinformationen intuitiv verständlich auf einem Display dargestellt. Die modular aufgebaute Software ist kundenspezifisch konfigurierbar und liefert bei Bedarf Augmented Reality auf Knopfdruck. Sie verfügt über 100 verschiedene Funktionen und kann branchenspezifisch erweitert werden. Die Lösung kommt in der Branche gut an und das junge Unternehmen wächst: aktuell sind fünf offene Stellen zu besetzen. http://attenio.de

Blue Lasertools GmbH: Innovative Blechbearbeitung mit Laser-Handschweißsystem
Mit dem handgeführten Laserschweißgerät „Penwelder“ zeigt das Unternehmen aus Wolfenbüttel, wie auch große Bauteile und komplexe Nahtgeometrien präzise und komfortabel bearbeitet werden können. Beim Laser-Handschweißen wird eine Laserbearbeitungsoptik von Hand entlang des Werkstücks bewegt. So können selbst große und schwere Werkzeuge und Formen direkt vor Ort geschweißt werden – wenn nötig, sogar im aufgespannten Zustand. Der Bearbeitungskopf des Penwelder ist klein und mit seinem geringen Gewicht von weniger als einem Kilogramm auch für länger andauernde Schweißaufgaben geeignet. Mit diesem Laser-Handschweißsystem können Werkstücke aus Edelstahl, Titan, Schwarzem Stahl und Aluminium bearbeitet werden. Eine integrierte Schutzgaszufuhr, lunkerfreie Schweißnähte und ein gepulster Betrieb mit Einschweißtiefen bis 2mm sind zum Laserheften ebenso geeignet, wie zum Schweißen ganzer Nähte. http://www.bluelasertools.de

Imnoo AG: Fräs- und Drehteile mit künstlicher Intelligenz berechnen
Die Schweizer Imnoo AG wurde 2017 gegründet und ist damit der jüngste Teilnehmer der NORTEC Start-up Area. Philipp Marty, Vertriebsleiter der Imnoo AG, freut sich auf die Messe und sagt: „Auf der NORTEC 2020 wollen wir unsere Weltneuheit den lokalen CNC Fertiger zeigen. Viele Unternehmer sind immer noch skeptisch und zweifeln daran, dass eine künstliche Intelligenz ihren Administrationsaufwand massiv reduzieren kann. Wir zeigen in Hamburg, dass die Automatisierung heutzutage im Büro beginnt und dass die Einbindung von Industrie 4.0 in die Fertigung nicht teuer sein muss.“ Mit ihren drei Service Applikationen Imnoo Free, Basic und Pro setzt das Unternehmen künstliche Intelligenz, um innerhalb weniger Sekunden die Laufzeit, den Programmieraufwand und die Rüst von Bauteilen zu schätzen. Ideal geeignet sind diese Anwendungen für Lohnfertiger im Bereich CNC Fräsen und Drehen, deren Kunden individuelle Teile anfragen Das trifft insbesondere auf die Prototypenfertigung und die Produktion kleiner und mittlerer Losgrößen zu. https://imnoo.com

Mark3D GmbH: Mark3D – Markforged Partner für 3D-Drucker in Europa
Hochfeste Bauteile aus dem 3D Drucker sind einer der größten Bedarfe, die aus der Produktion an Unternehmen in der additiven Fertigung herangetragen werden. Mit den Markforged 3D-Druckern hat eine Produktfamilie Marktreife erlangt, die genau das schafft: „Mit Materialien wie Glasfaser, Carbon oder Kevlar kann der professionelle Anwender Probleme lösen und Bauteile 3D drucken, die bisher nur mechanisch gefertigt werden konnten. Für uns heißt das: Fertigung neu definiert,“ sagt Joachim Kasemann, Geschäftsführer der Mark3D GmbH. In Branchen wie der Automobilindustrie, Robotik und Unterhaltungselektronik werden solche 3D gedruckten Komponenten bereits eingesetzt. Besucher der NORTEC können am Stand den Druckern bei der Arbeit zuschauen und die unterschiedlichen Materialien auf ihre Belastbarkeit prüfen. Weitere Insights zum Produkt liefern die Gründer in der NORTEC Speakers Corner in Halle A1 zum Thema ‚3D Druck – Fertigung neu definiert!` https://www.mark3d.com/de/

Point 8 GmbH: Data Science Consultants für Mittelständler
Beraten, Begleiten, Umsetzen: Das Point 8 Team bringt angewandte Datenanalyse und Big Data Know-how vom CERN (Europäische Organisation für Kernforschung), Google und anderen internationalen Forschungszentren in die Wirtschaft. Die Dortmunder Point 8 GmbH ist seit 2016 am Markt und nutzt intelligente Algorithmen für das Bergen von Datenschätzen in Unternehmen. Auf Basis dieser Daten werden valide Vorhersagen getroffen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ermutigt, fundierte Entscheidungen zu treffen. „Als Anbieter von KI und Data Science für die Industrie sind für uns mittelständische Unternehmen mit Lust auf Digitalisierung die primäre Zielgruppe. Im norddeutschen Raum sehen wir hierfür viel Potenzial. Die NORTEC bietet den idealen Rahmen, uns dem norddeutschen Mittelstand zu präsentieren und Kontakte zu neuen Kunden und Partnern zu knüpfen“, bringt es Dr. Florian Kruse, Geschäftsführer der Point 8 GmbH, auf den Punkt. https://point-8.de

Anja Holinsky, Projektleiterin der NORTEC 2020, freut sich über die große thematische Spannbreite, die die jungen Unternehmen in der Start-up Area abdecken und ist sich sicher: „Die Start-ups und die NORTEC 2020 sind ein Perfect Match – der hier angebotene Wissenstransfer bietet einen hohen Mehrwert für Aussteller und Fachbesucher.“

[1] Quelle: https://www.rkw-kompetenzzentrum.de/gruendung/studie/mittelstand-meets-startups-2018/