Neues für neue Rekorde

Die Caravan- und Reisemobil Branche präsentiert Neuheiten der kommenden Saison auf der CARAVANING HAMBURG 2019

Rekorde sind dazu gemacht, gebrochen zu werden: Hatte der Erfolg der Freizeitfahrzeuge bereits im Jahr 2017 ein kaum zu übertreffendes Allzeit-Hoch erreicht, wird die Reisemobil- und Caravan-Branche das Jahr 2018 mit nochmals gesteigerter Nachfrage abschließen. Das Vorjahresergebnis konnte man bereits im dritten Quartal erreichen, steigerte die Verkaufszahlen bis zum Jahresende auf ein nie dagewesenes Ergebnis – das 2019 erneut übertroffen werden soll. Mittel zum Zweck sind einmal mehr zahlreiche Modellneuheiten, die auf der CARAVANING HAMBURG 2019, vom 6. bis 10. Februar auf dem Gelände der Hamburg Messe und Congress, vorgestellt werden. Wie in der gesamten Branche stehen auch in der FreizeitWelt für Camper – unter dem Dach der oohh! FreizeitWelten – die Zeichen auf Wachstum: Das zuvor schon umfassende Angebot wird um eine zusätzliche Messehalle speziell mit Freizeitmobilen, Bullis und um das Thema Fahrzeugausbau erweitert.


Rekord: 70 000 Neuzulassungen

Im Oktober 2018 meldete der Caravaning Industrie Verband CIVD, dass seit Jahresbeginn in Deutschland 62 000 Freizeitfahrzeuge neu zugelassen wurden. Diese Zahl entspricht einem Plus von 11,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Mehr noch: Man hatte in den ersten drei Quartalen bereits fast so viele Fahrzeuge und Caravans zulassen können, wie im gesamten Jahr 2017. Bis zum Jahresende sollte die bislang für illusorisch gehaltene Zahl von 70 000 Neuzulassungen erreicht werden. Hatte man im Jahr 2008 gerade einmal gut 20 000 Reisemobile neu auf die Straßen bringen können, waren es 2017 bereits über 40 000. Und von November 2017 bis Oktober 2018 stieg dieser Rekordwert nun noch einmal deutlich auf 46 408, was einem Zuwachs um 16,2 Prozent entspricht.


Weiteres Wachstum 2019

Doch auch das dürfte noch nicht das Ende der Fahnenstange bedeuten: „Wir stellen nach wie vor ein enormes Interesse an Freizeitfahrzeugen fest“, sagt Oliver Waidelich, Geschäftsführer des Deutschen Caravaning Handels-Verbandes DCHV. „Wie gehen daher auch für das Jahr 2019 wieder von einem Wachstum aus.“ Was nicht zuletzt damit zusammenhängt, dass die Branche inzwischen das vielleicht einzig noch bestehende Problem gelöst hat: Das bestand darin, dass Besitzer von nach 1999 erteilten Pkw-Führerscheinen nur noch Fahrzeuge bis zu 3,5 Tonnen zulässigen Gesamtgewichts bewegen dürfen. Das habe den Herstellern laut Waidelich eine Zeit lang gewisse Probleme bereitet, die man inzwischen jedoch durch den Einsatz von Leichtbaumaterialien beseitigen konnte. Zudem habe sich inzwischen  ein Trend entwickelt, der zu steigender Nachfrage besonders nach kompakten Fahrzeugen führte, die sich auch im alltäglichen Verkehr problemlos einsetzen lassen.


Volkswagen zeigt Grand California

Zu den bekanntesten Vertretern des kompakten Reisemobils gehören jene Fahrzeuge, die auf Basis des Volkswagen T6 aufbauen, der aktuellen Generation des VW Busses also. Wie eben der fast schon legendäre VW California. Doch das Thema des kompakten Reisemobils lässt sich unterschiedlich interpretieren, so dass Volkswagen ab dieser Saison auch einen größeren Grand California anbietet, und zwar auf Basis des Kleintransporters Crafter. Genau diese Modellvarianten stellt Volkswagen Nutzfahrzeuge auf der CARAVANING HAMBURG als norddeutsche Premieren vor – mit langem und kurzem Radstand. Bei dem kürzeren Grand California 600 handelt es sich um einen 6,0 Meter langen Camper, zu dessen Merkmalen ein Schlafbereich im Heck sowie ein zusätzliches Kinderbett im neu entwickelten Hochdach zählen.
 

Neuentwicklung VAN TI PLUS

Eng verwandt mit dem VW Crafter ist das Modell TGE der Volkswagen-Konzernmarke MAN, den wiederum Knaus Tabbert als Basis für das komplett neuentwickelte Reisemobil VAN TI PLUS nutzt, das in Hamburg seine norddeutsche Premiere feiert. Ist das Serienmodell des TGE mit Frontantrieb ausgerüstet, lässt sich der VAN TI PLUS ab Werk auch mit Heckantrieb bestellen. In der Version 700 LF kann der Teilintegrierte optional mit vier statt zwei Sitzen für den Fahrbetrieb ausgestattet werden: So lässt sich die Sitzgruppe mit wenigen einfachen Handgriffen zu zwei komfortablen Reisesitzen umstellen. Eine weitere Norddeutschlandpremiere stellt der BOXLIFE von Knaus Tabbert dar, der sich durch besondere Variabilität auszeichnet. So kann etwa mit E-Bikes oder Tauchausrüstung an Bord der Aktivurlaub gestartet werden, oder andererseits auch beispielsweise für den Einkauf im Baumarkt genutzt werden.
 

Zwischen Allrad und Kopfraum

Der Händler Brockmann Reisemobile wiederum kümmert sich mit dem Rapido Clever um die sich verändernden Ansprüche der Kundschaft. Weil manchem die bloße Reise auf herkömmlichen Straßen inzwischen nicht mehr ausreicht, wird das Modell optional mit einem Allradantrieb angeboten, der Touren abseits asphaltierter Wege ermöglicht. Kiehn Mobile Freizeit wiederum kommt mit dem brandneuen Ixeo T von Bürstner zur CARAVANING HAMBURG. Mit diesem Fahrzeug präsentiert der Hersteller erstmals einen Teilintegrierten in der gehobenen Mittelklasse, und auch der widmet sich besonderen Bedürfnissen der Kundschaft. Bietet er doch eine Stehhöhe von 205 Zentimetern im Innenraum, und lässt auch Großgewachsene aufrecht stehen. Und das ist noch längst nicht alles: Denn in Hamburg werden die neue Modelle nahezu aller namhaften Marken vorgestellt – von A wie Adria bis W wie Weinsberg.
 

Mehr entdecken: Ein Ticket für sechs Messen

Die CARAVANING HAMBURG gehört zur „oohh! – Die FreizeitWelten der Hamburg Messe“, die vom 6. bis 10. Februar veranstaltet wird. Unter einem Dach sind fünf Spezialmessen für verschiedenste Freizeitaktivitäten vereint: Die REISEN HAMBURG, die KREUZFAHRTWELT HAMBURG, die RAD HAMBURG, die FOTOHAVEN HAMBURG und die CARAVANING HAMBURG. Ob Camper, Kreuzfahrer, Hobby-Fotograf, Biker oder Globetrotter – mehr als 800 internationale Aussteller laden in den Hamburger Messehallen dazu ein, auf Entdeckungsreise zu gehen und sich jeden Tag von 100 neuen Ideen inspirieren zu lassen. Die Eintrittskarte gilt zudem für die AUTOTAGE HAMBURG. Weitere Informationen unter www.caravaninghamburg.de

Hamburg Messe und Congress-Logo