Mineralien Hamburg öffnet die Tore

Von Meteoriten, Jahrhunderte alten Schätzen und fossilen Funden

Mineralien Hamburg präsentiert einzigartige Exponate und Schmuckstücke

Die Mineralien Hamburg öffnet ihre Tore: Drei Tage lang, vom 7. bis 9. Dezember, erwartet die Besucher ein Showroom voller einzigartiger Exponate und Unikate sowie eine Reihe beeindruckender Sonderschauen auf dem Messegelände im Herzen der Hansestadt. Rund 400 Aussteller präsentieren zum 41. Mal ihre Exponate und Fundstücke. Wer noch ein passendes Geschenk zu Weihnachten sucht, ist auf der Mineralien Hamburg „goldrichtig“. Zu bewundern und zu kaufen sind seltene Mineralien, wundervolle Edelsteine, unvergleichliche Schmuckstücke sowie fossile Funde aus der Frühzeit der Erdgeschichte.

 

Meteoriten – Botschafter ferner Galaxien

Neben den einzigartigen Exponaten und Schmuckstücken der Aussteller gibt es spektakuläre  Sonderschauen mit kostbaren Funden und ausgewählten Objekten zu sehen. „Meteoriten – Botschafter ferner Galaxien“ ist der Titel einer großen Sonderschau, die Einblicke in die Unendlichkeit des Universums gewährt. Fachberater Rainer Bode, der die Sonderschau organisiert, sagt: „„Das ist ein echtes Highlight sowohl für die Fachwelt als auch fürs Publikum. Von den zahlreichen unterschiedlichen ‚Steinen` aus dem Weltall werden sogar Kinder und Jugendliche begeistert sein.“

 

Der Mondstein ist der „Stein des Jahres“

Eine andere Sonderschau befasst sich mit dem „Stein des Jahres“, dem Mondstein, einem faszinierenden und unvergleichlichen Schmuckstein, den ein äußerst schillerndes Farbspiel auszeichnet. Gezeigt werden von dieser Feldspat-Varietät sowohl Natursteine aus fernen Vorkommen wie Indien, Tanzania oder Madagaskar als auch besonders ausgewählte Schmuckstücke.

 

Sachsens Schätze

Kostbare Edelsteine aus vergangenen Jahrhunderten können in der Sonderschau „Sachsen- schätze“ bestaunt werden. Sachsens Rang und Glanz unter den europäischen Fürstenhöfen gründete sich vor allem auf den Reichtum an Bodenschätzen im Erzgebirge. Topas, Amethyst, Pyrop oder Achat zum Beispiel fanden schon vor rund 300 Jahren Verwendung bei Hofjuwelieren in Dresden und anderswo in Europa.

 

Kopffüßer. Von Geradhörnern, Ammoniten und Donnerkeilen

Die Sonderschau „Kopffüßer. Von Geradhörnern, Ammoniten und Donnerkeilen“ zeigt mehr als 200 Exponate, die aus allen Teilen der Welt stammen. Präsentiert wird sie von der Geologisch-Paläontologischen Arbeitsgemeinschaft Kiel um ihren Vorsitzenden Dr. Frank Rudolph und dem Urzeithof Stolpe, von dem die Schaustücke kommen. „Wir möchten auf der Mineralien Hamburg vor allem die große Vielfalt der Kopffüßer vorstellen“, erläutert Dr. Frank Rudolph. So werden Exemplare aus Nordamerika, Sibirien, Spitzbergen, Timor und Marokko zu sehen sein. Einige Stücke stammen auch aus Süddeutschland und vom Ostseestrand.

 

Der letzte Schliff

Was die Edelsteinbearbeitung vermag, welche wunderbaren Schmuckstücke entstehen können, das wird auf der Mineralien Hamburg gezeigt. Besucher können an allen drei Messetagen einen Edelsteingraveur bei der Arbeit beobachten. Abgerundet wird das Programm von einem Informationsstand, an dem es alles rund um Deutschlands Edelsteinmetropole Idar Oberstein zu erfahren gibt. Dort können Besucher die amtierende Edelsteinkönigin persönlich kennenlernen.

 

Schülerrallye 2018 – Reise in die faszinierende Welt der Mineralien

Der Auftakt der Mineralien Hamburg ist auch den jüngsten Besuchern gewidmet: Am ersten Messetag werden pünktlich um 10.00 Uhr rund 420 Schüler Hamburger und Norddeutscher Schulen das Messegelände besuchen und sich auf eine ebenso spannende wie lehrreiche Erkundungstour durch die Welt der Mineralien und Fossilien begeben.

 

Fotoshooting: Das Gesicht der Mineralien 2019

Das „Gesicht der Mineralien Hamburg 2019 wird sich am Freitag auf der Messe präsentieren. Die Projektleitung der Mineralien Hamburg hat zusammen mit der Bode Verlag GmbH über den Facebookauftritt der Messe (facebook.com/mineralien.hamburg) das Gesicht der neuen Werbekampagne für 2019 gesucht. Aufgefordert waren Frauen ab 18 Jahren, sich über Facebook zu bewerben. Unter zahlreichen Bewerberinnen wählte eine Jury die Gewinnerin aus. Das Fotoshooting der Kampagne 2019 mit dem Hamburger Fotografen Romanus Fuhrmann findet am Freitag, 7. Dezember, ab 14 Uhr statt.

 

Mineralien Hamburg

Die Mineralien Hamburg 2018 vom 7. bis 9. Dezember ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet, der Eintritt beträgt 10 Euro (ermäßigt 8 Euro), die Familienkarte und die Dreitages-Dauerkarte kosten jeweils 18 Euro, Kinder im Alter von 6 bis 15 Jahren zahlen 5 Euro, für Kinder unter 6 Jahren ist der Eintritt kostenlos. Täglich ab 15 Uhr gibt es das Last-Minute-Ticket für 5 Euro. Weitere Infos und Fotos zum Download unter www.mineralien-hamburg.de

Die Mineralien Hamburg gibt es auch auf Facebook unter facebook.com/mineralien.hamburg

Hamburg Messe und Congress-Logo