Hamburg Messe und Congress erwartet 2020 neuen Umsatzrekord

73 Veranstaltungen auf dem Messegelände, 696.749 Besucher, mehr als 1,25 Millionen belegte Bruttoquadratmeter, ein Jahresumsatz von 67,3 Millionen Euro, zwei erfolgreiche Premieren eigener Messen und eine vielbeachtete Rotary International Convention – so lässt sich das Geschäftsjahr 2019 der Hamburg Messe und Congress GmbH (HMC) zusammenfassen.

„Das Jahr war geprägt von einer ganzen Reihe Besonderheiten“, sagt Bernd Aufderheide, Vorsitzender der HMC-Geschäftsführung. „Neben sieben eigenen Messen konnten wir 36 Gastveranstaltungen und 30 Veranstaltungen, die wegen der vorübergehenden Schließung des CCH – Congress Center Hamburg umziehen mussten, auf dem Messegelände durchführen. Das ist in der Summe ein neuer Rekord. Hinzu kamen das HAMBURG ancora YACHTFESTIVAL in Neustadt/Holstein, die INMEX SMM India in Mumbai und die Betreuung des deutschen Pavillons auf der Gartenbau-EXPO 2019 bei Peking. 2020 erwarten wir rund 60 Veranstaltungen und einen Umsatz von 114 Millionen Euro – auch das wird ein neuer Rekord.“

Rückblick – Wachstum im Kerngeschäft

Die größten Umsätze erwirtschafteten im zurückliegenden Jahr einmal mehr die HMC-Eigenveranstaltungen mit 27,2 Millionen Euro und der Bereich Gastveranstaltungen mit 18,5 Millionen Euro. Das entspricht einem Wachstum von knapp fünf beziehungsweise knapp sechs Prozent gegenüber dem Vergleichsjahr 2017. Größte Einzelveranstaltung war die INTERNORGA, deren 1.300 Aussteller aus 25 Nationen rund 96.000 Besucher in die Messehallen lockten. Und auch die begleitenden Fachkongresse waren mit 3.000 Teilnehmern restlos ausverkauft.

Sehr gute Beurteilungen erhielten die beiden neuen Messen MARINE INTERIORS Cruise & Ferry Global Expo und die therapie HAMBURG, die im September und Oktober Premiere in Hamburg feierten. Während die Fachmesse für den Bereich Schiffsinnenausbau, MARINE INTERIORS, als 100-prozentige Eigenveranstaltung der HMC aus der Weltleitmesse der maritimen Industrie, SMM, entwickelt wurde, wurde die therapie HAMBURG für Physio-, Ergo- und Sporttherapeuten gemeinsam mit der Leipziger Messe durchgeführt. „Bei der MARINE INTERIORS hat es mich besonders gefreut, dass es gelungen ist, sie in ungewöhnlich kurzer Zeit zu konzipieren und erfolgreich an den Markt zu bringen“, so Aufderheide.

Der Umsatz der Hamburg Messe und Congress lag 2019 bei 67,3 Millionen Euro. Das operative Ergebnis beträgt 700.000 Euro, das Jahresergebnis liegt nach Abzug der Kosten für Immobilienleasing, Abschreibungen und Zinsen bei -28,9 Millionen Euro. Hinzu kommen -3,3 Millionen Euro für Baumaßnahmen.

Erneut etwas verschoben sind die allgemeinen Kennzahlen der Veranstaltungen, da aufgrund der fortlaufenden CCH-Revitalisierung 30 originäre CCH-Veranstaltungen auf dem Messegelände durchgeführt wurden. Das hat unter anderem dazu beigetragen, dass mit 1.264.036 belegten Bruttoquadratmetern im vierten Jahr in Folge ein neuer Flächenrekord erzielt wurde. Bei den Besuchern und Teilnehmern konnte gegenüber dem Vergleichsjahr 2017 ein Anstieg um rund 28.000 auf 696.749 Menschen verzeichnet werden.

Der Großteil dieser zusätzlichen Besucher waren Teilnehmer der 110. Rotary International Convention, dem Jahrestreffen der Rotarier, zu dem Mitglieder von 3.605 Rotary Clubs aus 170 Ländern nach Hamburg reisten. Allein die Tourismuseinnahmen in Hamburg beliefen sich dadurch auf 24 Millionen Euro.

Gastveranstaltungen – spannende Neuzugänge

Im Bereich der Gastveranstaltungen gibt es neben langjährigen Stammkunden wie der Nordstil, der Aircraft Interiors Expo und dem OMR Festival immer Rückkehrer und Neuzugänge. Zu den herausragenden neuen Veranstaltungen gehörten 2019 die BIO- Europe®, eine Life-Science-Konferenz mit dem Schwerpunkt Biotechnologie in fünf Hallen, und die ARCHITECT@Work, eine hochkarätige Fachveranstaltung für Architekten und Innenarchitekten mit rund 2.000 Besuchern.

CCH – 30 Veranstaltungen in den Messehallen

Unter den 30 CCH-Veranstaltungen war der 71. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V. mit 6.800 Teilnehmern der größte Medizinerkongress. Und auch andere wichtige Stammkunden waren 2019 bei der HMC zu Gast. Darunter der ENDOCLUBNORD und der 19. Kongress der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin. Hinzu kamen zwölf Haupt- und Betriebsversammlungen sowie kleinere Veranstaltungen, die teilweise parallel durchgeführt wurden.

Ausland – mit deutschen Ausstellern in zwölf Ländern

Die Auslandsabteilung der HMC hat 2019 insgesamt 468 deutsche Aussteller auf 20 Messen in zwölf Ländern betreut. Schwerpunktthemen der Messen waren Öl und Gas sowie die wichtigen Hamburger Clusterthemen Schiffbau und Meerestechnik beziehungsweise Medizin und Medizintechnik. Darüber hinaus hat ein Teil des Teams den Deutschen Pavillon auf der Gartenbau-EXPO 2019 in der Nähe von Peking organisiert und betreut. Für die Hamburg Messe und Congress war es bereits die sechste EXPO-Beteiligung.

Ausblick – sechs Messen sind bereits gelaufen

Mit den Gastveranstaltungen Nordstil, Hochzeitstage Hamburg und Heldenmarkt sowie den Eigenveranstaltungen NORTEC, HAMBURG OPEN und home² sind im Januar 2020 bereits sechs Messen gelaufen. Die HAMBURG OPEN ist dabei nach der MARINE INTERIORS und der therapie HAMBURG die dritte Messeneuheit, die schon 2019 auf den Weg gebracht wurde. Ursprünglich als Netzwerkveranstaltung auf dem Gelände von Studio Hamburg MCI gestartet, wird das Event der Broadcast- und Medientechnikbranche nun in einer Kooperation mit MCI bei der HMC ausgebaut und weiterentwickelt.

Unter den rund 60 Veranstaltungen des Jahres 2020 befinden sich zwölf Eigenveranstaltungen der Hamburg Messe und Congress: Schon am 5. Februar startet die oohh! Die FreizeitWelten der Hamburg Messe mit sechs Einzelmessen. Stark erweitert wurde vor allem die dazugehörige Fotomesse FOTOHAVEN HAMBURG. Alle sechs Messen können mit einem Ticket besucht werden. Im April folgt als weitere große Publikumsmesse die HansePferd, die mit mehr als 450 Live-Demonstrationen und Vorträgen einen weitreichenden Überblick über artgerechte Tierhaltung, gesundes Füttern und vieles mehr bietet.

Herausragende Veranstaltungen des Jahres 2020 sind für die Hamburg Messe und Congress ihre drei Leitmessen INTERNORGA, SMM und WindEnergy Hamburg. Aufgrund der hohen Ausstellerzahlen werden zur INTERNORGA erneut eine, zur SMM zwei zusätzliche Leichtbauhallen errichtet.

Bevor das CCH – Congress Center Hamburg Ende August seinen ersten Kongress beherbergt, werden noch ein knappes Dutzend CCH-Veranstaltungen in den Messehallen organisiert. Erster Gast im neuen Haus wird der World Congress of Endourology, gefolgt vom 73. Deutschen Juristentag und dem ICANN's 69th Public Meeting. ICANN steht für Internet Corporation for Assigned Names and Numbers, eine gemeinnützige Partnerschaft, die sich der Sicherheit des Internets verschrieben hat.

Für das laufende Jahr erwartet die HMC außerdem über 30 Gastveranstaltungen, darunter als eine Neuheit die Hamburger Tattoo Tage vom 21. bis 23. Februar und das Medienzentrum zur Bürgerschaftswahl. Im Ausland wird die Hamburg Messe und Congress 25 Beteiligungen im Auftrag der Bundesministerien für Wirtschaft und Energie beziehungsweise für Ernährung und Landwirtschaft organisieren.

Der geplante Jahresumsatz liegt 2020 bei 114 Millionen Euro.