Glänzende Kostbarkeiten und funkelnde Schätze aus aller Welt

Die Mineralien Hamburg vom 6. bis 8. Dezember auf dem Hamburger Messegelände

Vom 6. bis zum 8. Dezember öffnet die Mineralien Hamburg ihre Tore und lädt die Besucher zu einer funkelnden Entdeckungsreise auf das Hamburger Messegelände ein. Rund 400 Aussteller aus dem In- und Ausland präsentieren auf der viertgrößten Mineralienmesse weltweit einzigartige Schmuckstücke, wertvolle Edelsteine, seltene Mineralien und faszinierende Fossilien. Ob ein glitzerndes Geschenk kurz vor dem Weihnachtsfest, das fehlende Stück für die heimische Sammlung oder ein kleiner Edelstein als Glücksbringer – die Auswahl auf der Mineralien Hamburg lässt keine Wünsche offen.

Kaleidoskope mit edlen Steinen
Edelsteine, die durch Spiegelsysteme und Licht auf außergewöhnliche Weise in Szene gesetzt werden, präsentieren Monika und Ulrich Karl in Hamburg (Halle B4.EG, Stand 342). Die beiden beschäftigen sich seit mehr als 30 Jahren mit Glas, Spiegelungen und optischen Spielereien. In einer Mischung aus solidem Handwerkskönnen, höherer Mathematik und edlen Materialien kreieren sie Kaleidoskope mit Rubinen, Smaragden und Saphiren. „Zur Herstellung unserer Kaleidoskope benutzen wir unter anderem solide Materialien wie Messing, Glas und Acrylglas. Alle Kaleidoskope, auch der Bausatz, sind mit hoch-reflektierenden optischen Spiegeln ausgestattet“, erläutert Monika Karl. „Die atemberaubende Schönheit und verschwenderische Fülle der entstehenden Bilder, die strahlenden Farben, der stetige Wandel und die Symmetrie machen die Magie dieser Kaleidoskope aus“, schwärmt sie weiter.

Schmuckstücke aus Meisterinnenhand
Die Gold- und Silberschmiedemeisterin Sabine Seifert (Halle B4.EG, Stand 575) präsentiert auf der Mineralien Hamburg Schmuck, den sie selbst designt und gestaltet hat. Neben Unikaten stellt sie unter anderem ihre Kollektion „Blue Planet“ vor. Dabei handelt es sich um runde Anhänger aus Silber mit Edelsteinen in unterschiedlichen Farben, die symbolisch aufgeladen sind. So steht blau für das Wasser, rot für das Feuer, weiß für den Mond und grau für die Erde. Die staatlich geprüfte Schmuckgestalterin, die lange in Norwegen lebte und sich bei ihren Kreationen gern von der dortigen Natur inspirieren lässt, zeigt außerdem Stücke aus Ihrer Kollektion „Delfine“. Dazu zählt zum Beispiel eine Delfinflosse aus Silber als Anhänger, die sich auf die Rückseite gedreht in einen Engel verwandelt.

Edelsteine und Raritäten aus Afrika, Asien und Südamerika
Eine große Auswahl an geschliffenen und facettierten Edelsteinen insbesondere aus Sri Lanka bietet Müller Kokot (Halle B3.EG, Stand 241) an. „Dank langjähriger Kontakte zu Edelsteinschleifern in Sri Lanka verfügen wir über ein großes Angebot an Saphiren, Raritäten und Sammlersteinen“, sagt Besitzer Frank Müller. Präsentiert werden auch leuchtende Sphene und Demantoide aus Madagaskar, Paraiba-Turmaline aus Mosambique sowie naturfarbene Rubine aus Burma. Hinzu kommen Turmaline aus Afrika und Brasilien, Tsavorite, Tansanite und Smaragde aus Kolumbien.

Ein Ausflug in die Welt der Mythen
Märchenwesen und sagenhafte Szenarien aus Gold und Silber in Kombination mit Edelsteinen und Kristallen präsentiert das Atelier Herzblut (Halle B4.EG, Stand 451). So zeigt ein Anhänger das schlafende Gesicht des Zauberers Merlin, das mit einem großen Chromturmalin verwachsen zu sein scheint. Seine Gegenspielerin, die Frau vom See, wird als kraftvolle Frauengestalt dargestellt, die mit einem silbernen Mantel auf einem schillernden Stein steht. Ein anderer Anhänger zeigt einen kleinen Zwerg, der einen Kristall aus der Tiefe der Erde emporträgt. „In unserem Atelier werden nur Unikate oder Kleinserien hergestellt. Wir sind auch gern bereit, auf individuelle Kundenwünsche einzugehen und ihre Steine in eine märchenhafte Szenerie oder ein eindrucksvolles Schmuckstück zu verwandeln", erklärt Robert Lietz vom Atelier Herzblut.

Edelsteinstäbe aus Glas
Edelsteinstäbe zur energetischen Aufladung von Trinkwasser stellt LivingDesigns (Halle B4.EG, Stand 634) auf der Mineralien Hamburg vor. Die Stäbe mit einer Höhe von 320 Millimetern und einem Durchmesser von 45 Millimetern bestehen aus bleifreiem Glas und haben einen Deckel aus Olivenholz. „Glas ist das optimale natürliche Material als Behälter für Edelsteine. Die Stäbe sind nicht verschlossen und die Edelsteine können ausgetauscht werden“, erläutert Steffen Löwe von LivingDesigns. Hergestellt werden die mundgeblasenen Stäbe in Europa. Dazu bietet der Aussteller auch die passenden, ebenfalls mundgeblasenen Karaffen und Krüge in verschiedenen Größen an.

Über die Mineralien Hamburg
Die Mineralien Hamburg 2019 vom 6. bis 8. Dezember ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet, der Eintritt beträgt 10 Euro (ermäßigt 8 Euro), die Familienkarte und die Dreitages-Dauerkarte kosten jeweils 18 Euro, Kinder im Alter von 6 bis 15 Jahren zahlen 5 Euro, für Kinder unter 6 Jahren ist der Eintritt kostenlos. Täglich ab 15 Uhr gibt es das Last-Minute-Ticket für 5 Euro. Weitere Infos und Fotos zum Download unter www.mineralien-hamburg.de. Die Mineralien Hamburg gibt es auch auf www.facebook.com/mineralien.hamburg.