home²: Altersgerechtes Leben & Wohnen

06.12.2017

Verbrauchermesse zeigt grenzenlosen Wohnkomfort

 

Wer sein Leben heute selbstständig meistert, möchte sich diese Eigenständigkeit bis ins hohe Alter bewahren und nach seinen eigenen Vorstellungen leben. Doch je älter wir werden, desto größer werden die alltäglichen Herausforderungen. Hier können bereits kleine Hilfsmittel und altersgerechte Umbauten Abhilfe schaffen, um die Lebensqualität auf hohem Niveau halten. Einen umfassenden Überblick über die verschiedenen kleinen und großen Maßnahmen erhalten Besucher auf der home² vom 26. bis 28. Januar 2018 auf dem Hamburger Messegelände, denn die Messe widmet dem altersgerechten Bauen und Wohnen einen eigenen Schwerpunkt.

Selbstständig bis ins hohe Alter

Gelungene Beispiele von generationsübergreifenden Wohnraumanpassungen zeigt der Verein Barrierefrei Leben. Am Stand gibt es Hinweise und Beratung zur barrierefreien Gestaltung der eigenen vier Wände. Das Angebot reicht von kleinen technischen Hilfsmitteln zum Öffnen von Wasserflaschen oder einer Stütze zum Aufstehen aus dem Lieblingssessel bis hin zu baulichen Maßnahmen, die die Situation in Bad und Küche verbessern. Ebenfalls gezeigt werden automatische Türöffner zum Nachrüsten oder schwellenlose Terrassenübergänge, die Wohnkomfort auch unabhängig vom Alter bedeuten. Die Experten von Barrierefrei Leben e.V. stellen diese und weitere Best-Practice-Beispiele für Wohnraumanpassungen an allen drei Messetagen zudem in Vorträgen im Forum home² vor.

Musterwohnung für Demenzkranke

Gleich nebenan präsentiert die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz zusammen mit dem Diakonischen Werk Hamburg eine Musterwohnung für ‚Demenzgerechtes Wohnen‘. Hier können interessierte Besucher erfahren, mit welchen gestalterischen oder technischen Mitteln Erkrankte weitestgehend selbstständig zuhause leben können. Neben technischer Ausstattung werden in der mobilen Musterwohnung auch hilfreiche Hinweise gegeben, mit denen die Bewohner unterstützt werden, sich im Alltag besser zurechtzufinden. Bereits kleine Maßnahmen, wie zum Beispiel die Wahl von farbigem Geschirr und das Entfernen unnötiger Dekoration können zu einer besseren Orientierung beitragen. Wie technische Assistenzsysteme zur Alltagsunterstützung (also Ambient Assisted Living) sinnvoll eingesetzt werden, dazu informiert Q-Data Service GmbH, die gleichzeitig auf Smart Home spezialisiert ist.

Generationsübergreifender Komfort

Viele Komfortlösungen, die auf der home² gezeigt werden, sind inspirierend und verdeutlichen, dass Bequemlichkeit nicht nur eine Frage des Alters ist. So zeigt Küche & Co clevere Küchenlösungen und berät auch zu barrierefreien Küchen mit höhenverstellbaren Arbeitsbereichen. Über die Planung und Realisierung von barrierefreien Bädern mit hochwertigen, bodengleichen Glasduschkabinen, oder clevere Lösungen für Badewannen mit leichtem Einstieg, informiert die Ellerbrock bad & küche GmbH. Und auch an smarte Helfer außerhalb der Wohnung ist gedacht: Die Giebel Motorgeräte KG stellt Roboter-Rasenmäher vor, die automatisch ihre Runden drehen, während Gartenbesitzer jedes Alters sich selbst den schönen Dingen des Lebens widmen können.

Barrierefrei von Anfang an

Wer ein neues Eigenheim baut, sollte bereits bei der Planung darauf achten, wie und mit welchem Aufwand später altersgerechte Wohnraumanpassungen realisierbar sind. Der Fertighausspezialist Viebrockhaus bietet auf Wunsch beispielsweise die komplett barrierefreie Planung seiner Häuser an. Und auch mit OKAL-Haus sind Bauherren gut auf das Wohnen im Alter vorbereitet, denn der Anbieter plant individuelle Wohnträume gern generationsübergreifend und gleich so, dass sie später mit geringfügigen Maßnahmen zu einem barrierefreien Zuhause umgerüstet werden können. Davon profitieren die Bewohner nicht erst im Alter, sondern auch Familien mit kleinen Kindern freuen sich, wenn es im Haus wenig Hindernisse und Stolperfallen gibt. Hilfsmittel wie eine Rampe zum Hauseingang und eine breitere Eingangstür erleichtern das Nachhausekommen mit einem Kinderwagen ebenso wie mit einer möglicherweise später benötigten Gehilfe.

Informationen zu Fördermitteln

Interessierte, die größere Umbauten und Anpassungen planen, können sich auf der home² direkt nach möglichen finanziellen Fördermitteln wie etwa KfW-Programmen erkundigen. Die Hamburger Investitions- und Förderbank – IFB Hamburg informiert und stellt Fördermöglichkeiten wie „Altersgerecht Umbauen – Kredit (159)“ und „Altersgerecht Umbauen – Investitions­zuschuss –Barriere­reduzierung (455 B)“ an ihrem Stand vor. Wer sich zudem für eine Baufinanzierung interessiert, der erhält bei den anwesenden Kreditinstituten und Finanzdienstleistern wie der  PSD Bank Nord, der Investitionsbank Schleswig-Holstein und MLP Finanzdienstleistungen aktuelle Auskünfte.

Inspiration und Information

In der Sonderschau „Altersgerechtes Leben & Wohnen“ zeigt die home² zahlreiche Produkte und Konzepte. Ergänzt wird das Ausstellungsangebot durch ein umfangreiches Rahmenprogramm mit weiteren Sonderschauen, dem Forum home² mit Fachvorträgen sowie verschiedenen Aktionen. In den Sonderschauen greift die home² aktuelle Entwicklungen und weitere Zukunftsthemen der Immobilienbranche, wie beispielsweise altersgerechtes Modernisieren auf. Im Forum home² informieren Fachleute über Trends und aktuelle Themen aus den Bereichen Biologisch Bauen, Finanzen und Recht, Smart Home, Sicherheit und Einbruchschutz sowie den eigenen Garten. Darüber hinaus können Besucher auch selbst aktiv werden und ihr Talent zum Beispiel beim Bagger-Parcours unter Beweis stellen. Wer sich mit dem Gedanken trägt, eine Immobile zu erwerben oder bereits im Besitz von Wohneigentum ist, wird auf der home² vielfältige Anregungen und Inspiration rund um die eigenen vier Wände finden. Zusammen mit der konkreten Beratung und der Möglichkeit des direkten Produktvergleiches, ist die Messe unter der Schirmherrschaft von Senatorin Dr. Dorothee Stapelfeldt eine einzigartige Plattform für alle Immobilieninteressierte und -besitzer.

Weitere Informationen zur home² finden Sie unter www.home-messe.de.

Über die home²

Die home² (sprich Home Quadrat) ist Hamburgs Verbrauchermesse für alle Immobilieninteressierte und -besitzer. Nach der erfolgreichen Premiere im Januar 2017 findet sie jährlich im Januar auf dem Hamburger Messegelände statt. Der neue Branchentreffpunkt in der Metropolregion Hamburg gibt einen Überblick über Produkte und Dienstleistungen rund um den Bau, den Kauf oder die Modernisierung einer Immobilie und ist in die Ausstellungsbereiche „Immobilien, Finanzierung, Beratung“, „Hausbau und Haustechnik“, „Modernisieren, Sanieren und Renovieren“ sowie „Garten- und Landschaftsbau“ untergliedert. Ein umfangreiches Rahmenprogramm mit vielen Aktionen und informativen Vorträgen ergänzt das Angebot der home². Geöffnet ist die Messe vom 26.-28.1.2018 täglich von 10 bis 18 Uhr. Eintrittspreise: Erwachsene 10 Euro, Drei-Tages-Karte 18 Euro, Familienticket (zwei Erwachsene und Kinder bis 15 Jahre) 18 Euro, Last-Minute-Ticket (Eintritt ab 15 Uhr) 5 Euro, Kinder (6-15 Jahre) 5 Euro. Kinder unter sechs Jahren haben freien Eintritt.